Antibiotika in Billigfleisch

Media

Zu den vielen fragwürdigen Praktiken, die mit der Massentierhaltung einhergehen, gehört die Verabreichung von zu vielen Antibiotika. Dieser "Masseneinsatz" führt dazu, dass Keime gegen die Wirkstoffe resistent werden und dann auch für Menschen eine gesundheitliche Bedrohung darstellen. An unserem Infostand konnten Passanten sich selbst (mithilfe von UV-Licht) von den Antibiotikarückständen in Schweinekoteletts überzeugen. Lidl nutzt in Deutschland die "Initiative Tierwohl", die kaum die Haltungsbedingungen verbessert, um ihr Image aufzubessern. In Dänemark ist Lidl schon weiter und bietet in 100 Filialen Schweinefleisch aus besserer Haltung an.

Tags