Brasilien-Vortrag am 6.2.2016

Media

Am 6.2. haben wir in Kooperation mit dem Museum für Natur und Umwelt den Multivisionsvortrag "Brasilien- Naturparadies am Scheideweg" gezeigt.   Der Dipl. Biologe und Greenpeace Aktivist  Luis Scheuermann berichtete mit eindrucksvollen Bildern über die reichhaltige Tier- und Pflanzenwelt Brasiliens sowie leider auch ihre vielfältigen Bedrohungen durch den Menschen. Brasilien ist ein Land der Superlative: es ist nicht nur das flächen- und bevölkerungsmäßig fünftgrößte Land der Erde, ist 24mal so groß wie Deutschland und besitzt 8.000 km Küste. Und es hat auch eine beeindruckend vielfältige Natur zu bieten. In mehreren Reisen hat Luis Scheuermann Brasilien besucht. Er reiste bis in die letzten Winkel, von den entlegenen, sagenumwobenen Tafelbergen im Norden Amazoniens zu den weiten Sümpfen des Pantanal im Westen, und von den urtümlichen Araukarienwäldern im Süden zu den vor Artenreichtum strotzenden Küstenregenwäldern an der Ostküste.

Die Veranstaltung war kostenfrei.