Protest gegen Mammut

Media

Lübeck, 30. 1. 2016 – In insgesammt 36 Städten fanden heute Proteste gegen den Outdoorausrüster Mammut statt. Wir waren auch dabei, um uns für eine giftfreie Branche einzusetzen. In einem lübecker Outdoor-Geschäft kennzeichneten wir Produkte von Mammut mit Etiketten, die ein skelettiertes Mammut zeigen. Es trägt die Banderole „mit gefährlicher Chemie“. Anschließend hatten wir ein sehr positives Gespräch mit den Mitarbeitern im Laden und übergaben eine Mappe mit Hintergrundinformationen und dem aktuellen Produkttest. Greenpeace hatte am verg. Montag einen neuen Test zu per-und polyfluorierten Chemikalien (PFC) in Outdoor-Produkten veröffentlicht. Darin schnitten Artikel des Schweizer Konzerns sehr schlecht ab. Der Konzern weigert sich beharrlich, Alternativen anzubieten.

Mit der Kampagne Detox fordert die Greenpeace Textilhersteller auf, Risiko-Chemikalien wie PFC durch umweltfreundliche Alternativen zu ersetzen. Die Outdoor-Marke Paramo hat diese Woche ein Detox-Abkommen veröffentlicht, das den Verzicht von PFC und anderen gefährlichen Chemikalien vorsieht. Der Hersteller hat sich damit 34 Marken angeschlossen, die bereits mit Greenpeace die Modebranche entgiften.

Text: Torben Sengebusch

Weiterführende Links

Mehr Infos unter